Der Schulbus

Der Schulbus 

Anfang des Jahres hat der Verein Freunde und Förderer von Nasco die Reparatur des Busses und die Anschaffung neuer Reifen finanziert. Der Schulbus wird täglich eingesetzt um 120 Schülerinnen und Schülern aus entlegeneren Regionen einen sicheren Schulweg zu ermöglichen. 

Pro Tour befinden sich ca. 35-40 Kinder im Bus. 

 


In unterschiedlichen Touren fährt der Bus im Umkreis von ca. 40 Kilometern um Abrafo herum und legt so täglich eine Strecke von ca. 200 Kilometern zurück. Die erste Tour beginnt etwa gegen 5:00 Uhr morgens. Die Kinder dieser Tour sind circa um 06:45 Uhr in der Schule und beschäftigen sich mit  Lernen, Hausaufgaben machen, lesen in der Bibliothek  oder gemeinsamen spielen, bevor der Unterricht um 08:15 Uhr beginnt. Die meisten von ihnen haben, bevor sie in der Schule angekommen sind, bereits ihre Familien beim täglichen Wasser holen am Brunnen, Holz sammeln fürs Kochen oder Versorgen der Tiere unterstützt.  Für die Kinder aus dem Kindergarten endet der Tag in Abrafo zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr. Die Kindergartenkinder werden dann in einer extra Tour nach Hause gefahren. Für die Schulkinder dauert der Unterricht bis 15:30 Uhr. In verschieden Touren werden auch sie zurück in ihre Dörfer gebracht, so dass die Kinder der letzten Tour etwa gegen 18:00 Uhr zu Hause sind. Seit Bestehen des Vereins unterstützt dieser regelmäßig die Wartung und Reparaturen des Schulbusses.  Ohne  den Schulbus bliebe vielen Kindern der Besuch einer Schule verwehrt Die zum größten Teil sehr chaotischen Straßenverhältnisse mit unglaublichen Schlaglöchern, sind für uns kaum vorstellbar. Teilweiße verlässt der Bus die Straßen um die schlechten Straßenverhältnisse zu umfahren. Dies führt natürlich zu einem hohen Verschleiß von beispielsweise Stoßdämpfern und Bereifung.  Wir freuen uns darüber, dass wir an dieser Stelle mit den gesammelten Spendengeldern einen wichtigen Beitrag dazu leisten können, 120 Kindern von NASCO den täglichen Besuch der Schule in Abrafo zu ermöglichen.