Aktuelles


02.08.2021 Obwohl es scheinbar nur noch Corona gibt, vielleicht noch Hochwasser in Deutschland und Waldbrände im Mittelmeer Raum, geht das Leben überall auf der Welt seinen gewohnten Gang. Dazu gehören dann auch Reparaturen an der Trinkwasserversorgung in Odumase Abrafo bei Nasco. Ein Blick auf das Video https://youtu.be/fa1d-qMVp1c zeigt, dass alle Sicherheitsbestimmungen (es gibt keine) eingehalten werden. Die Wasserleitungen und die Pumpen müssen ebenfalls saniert werden. Darüber hinaus werden die Klassenräume neu gestrichen. Das feuchte Klima macht die Räume nach einer gewissen Zeit unansehnlich.

 

Der Schulunterricht geht trotz der Reparaturen weiter und auch die Hygienevorschriften in der aktuellen Corona-Pandemie werden eingehalten und auch ständig von staatlicher Seite geprüft. Die Abschlussprüfungen werden vermutlich im September stattfinden. Die Abschlussklasse lernt mit Eifer für diesen Termin und auch die Lehrer sind hochmotiviert.

 

Wir wünschen allen eine entspannte Ferien- und Urlaubszeit. Bleibt gesund, wo auch immer ihr seid.


12.06.2021 Die Moskitonetze sind angekommen! Wie ihr in der Info vom 28.05.2021 nachlesen könnt, hatte Natilla zu Spenden für Moskitonetze aufgerufen. Grund waren die immer häufiger vorkommenden Malaria Erkrankungen bei den Kindern. Wie sich dann herausgestellt hat, haben nicht alle Familien Moskitonetze. Die EU hat zwar im Zeitraum 2017 bis 2019 über 700 Millionen Moskitonetze in Afrika verteilt, aber in Odumase Abrafo ist nichts davon angekommen. Deshalb hat Natilla über WhatsApp den Spendenaufruf gestartet. Mit Unterstützung von Benjamin Turkson konnten dann vor Ort 200 Netze gekauft werden. Die Übergabe an die Kinder wurde von einer Krankenschwester begleitet, die den Kindern den Gebrauch und die Reinigung erklärt hat. Mit Natilla und Mircea sowie Stefan (die Gründer) freuen sich die Vereinsmitglieder sehr. Den Spendern können wir nicht genug danken. Trotzdem DANKE, DANKE, DANKE. Schön des es Menschen wie euch gibt. Vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere Unterstützer.


28.05.2021 An dieser Stelle eine kurze Info von Nasco aus Odumase Abrafo: Alle Kinder sind wieder in der Schule. Dank gutem Hygienekonzept und Fiifis (die gute Seele vor Ort) Engagement. Wir hoffen es kann so weitergehen mit dem Unterricht und der Betreuung.  Aber auch in Afrika, wie bei uns, ist es ein auf und ab mit Corona und den entsprechenden Vorschriften. Auf jeden Fall haben sich die Kinder und Lehrer und Betreuer riesig gefreut. Wir hoffen, dass auch die zentralen Abschlussprüfungen, die voraussichtlich im Juli/August, Stand jetzt, stattfinden werden, wieder so gut wie schon in der Vergangenheit abgeschlossen werden. Die Vorbereitungen in unserer Schule sind abgeschlossen und jetzt hoffen wir das die Abschlussklasse wieder mit einem tollen Ergebnis entlassen werden kann. Wir informieren wieder darüber.

 

An dieser Stelle noch ein Hinweis: Natilla hatte über WhatsApp einen Spendenaufruf für Moskitonetze gestartet. Grund war, dass die Anschaffung des Busses und Moskitonetze finanziell nicht passten. Und was soll ich sagen, wahnsinnig erfolgreich, innerhalb kürzester Zeit war das Geld zusammen. Nun können für alle Kinder Moskitonetze angeschafft werden. Vielen Dank an alle Spender, von den Kindern, den Eltern der Kinder, dem Verein und natürlich Natilla, Mircea und Stefan. DANKE


11.04.2021 Aktuelle Informationen aus Odumase Abrafo (Ghana). Die Regierung hat alle Schulen im Land angewiesen, den Präsenzunterricht für die Klassen 1 bis 6 und den Kindergarten einzustellen und wenn möglich auf Homeschooling umzustellen. Wobei Homeschooling aufgrund der nicht vorhandenen Infrastruktur gar nicht möglich ist. Nasco vor Ort wird, wie schon in der ersten Welle, ein Ortschooling anbieten. Das heißt, die Lehrer fahren regelmäßig in die Orte, dort wurde ein fester Punkt definiert, bringen Hausaufgaben, kontrollieren die gemachten Hausaufgaben, die Kinder tauschen ihre Unterlagen dort. Das alles unter Coronagesichtspunkten. Die Klassen 7 bis 9 dürfen weiter am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Klasse 9 wird besonders für die landesweite Abschlußprüfung vorbereitet.

 

Diese Maßnahme gilt erst einmal für 4 Wochen.

 


05.04.2021 Das Thema "Ersatz des reparaturbedürftigen Busses" konnte abgeschlossen werden. Ein neuer "gebrauchter" Bus konnte mit Unterstützung des Landes NRW (durch seine Fördereinrichtung Engagement Global) beschafft werden. NRW ist Partnerland von Ghana und hat sich die Förderung und Unterstützung von nachhaltiger Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, Klima- und Ressourcenschutz, Bildung, Gesundheit sowie Wissenschaft und Forschung auf die Fahnen geschrieben. Das Projekt Nasco passt zu 100% in dieses Schema und konnte daher finanziell unterstütz werden. Die Kinder, Eltern und Lehrkräfte in Odumase Abrafo, und natürlich der Verein danken Global Engagement von ganzem Herzen. Die nachfolgende Bilderstrecke zeigt die Feierlichkeiten rund um die Übergabe des "neuen" Busses.

Nun können die Coronavorgaben des Landes Ghana, nach Anzahl Personen im Bus, erfüllt werden. Wer sich das Video "Der Bus kommt an" mal anschaut, erkennt die Anzahl der Kinder in dem alten Bus. Der alte Bus wird nur noch für Notfälle eingesetzt. 


26.02.2021 Als erster Staat der Welt hat Ghana Corona-Impfstoff über das Covax-Programm erhalten. Und zwar 600.000 Impfdosen des Vakzins AstraZeneca. Covax will insgesamt 337 Millionen Impfdosen im ersten Halbjahr 2021 in Afrika verteilen. Ein Schritt in die richtige Richtung.


26.02.2021 Während bei uns in Deutschland der Lockdown und die Folgen daraus im Mittelpunkt der Medien stehen, wollen wir hier den Fokus auf die Aktivitäten in Odumase Abrafo lenken. Dort fand unter Coronabedinungen ein PTA Meeting (vergleichbar mit den hier bekannten Elternversammlungen) statt. Unter anderem war die Renovierung der sanitären Anlagen ein Thema.


02.02.2021 Der Unterstützungsbesuch von Volkmar Klein bei dem Verein wurde am 02.02.2021 in der Westfalenpost publiziert. 


25.01.2021 Es ist nun möglich, Einkäufe bei Amazon über smile.amazon.de abzuwickeln. Wenn ihr das machen wollt, bekommt Nasco, völlig anonym, 0,5% gutgeschrieben. Hier ist der entsprechende Link.

 

https://smile.amazon.de/ch/342-592-64882

 

Die Kinder von Nasco danken von Herzen. Der Verein auch. Vielen Dank.

Bleibt gesund.


25.01.2021 Guten Morgen liebe Nasco Freunde. Lust auf einen Spaziergang in Odumase Abrafo? Dann folge doch einfach dem nachfolgenden Link.

 

https://www.google.de/maps/place/Odumase+Abrafo,+Ghana/@5.3295281,-1.3791573,3a,75y,165.46h,115.23t/data=!3m6!1e1!3m4!1srKOnXSm9vH2oUKalMyBAmw!2e0!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0xfdde88fccc45c55:0x32735691cfc51421!8m2!3d5.3374745!4d-1.3782775?hl=de

 

Leider ist Google nicht bis zur Schule gefahren. Allerdings kann man auf der rechten Seite, relativ weit hinten, das Schild von Nasco erkennen. Damit ihr ins Dorf kommt, bitte um 180° drehen. Im Dorf könnt ihr euch ein klein wenig umsehen. 

 

Einen schönen Tag noch, und bleibt gesund.


 

17.01.2021 Wir wünschen euch allen einen guten Start in das neue Jahr und möchten euch ein Update zu den Gegebenheiten bei Nasco vor Ort geben. Die Schule und der Kindergarten sind im Moment, Corona bedingt, noch geschlossen. Wenn alles so weiterläuft, darf Nasco Ende Januar / Anfang Februar die Schule wieder öffnen. Zurzeit laufen intensive Schulungen und räumliche Schutzkonzepte werden mit den regionalen Behörden erstellt. Wann der Kindergarten wieder öffnen kann, steht noch nicht fest. Die Lehrkräfte kümmern sich im Moment unter Leitung von Vivian um die Aufarbeitung der neuen Lehrmaterialien, die für Kleingruppenarbeit (Corona bedingt) angeschafft worden sind.

 

Alle Schüler der September Abschlussklasse haben ihre Prüfung mit sehr guten Ergebnissen bestanden und können nun auf weiterführende Schulen gehen. Die Noten der Abschlussklassen sind im regionalen Vergleich ganz weit oben.

 

Die Schulbehörde hat der Schulleitung mitgeteilt, dass der Schulbus (https://www.freunde-und-foerderer-von-nasco.com/aktuelles/video-der-bus-kommt-an/)  nur noch von einer geringeren Anzahl an Kindern benutzt werden darf. Das bedeutet, dass für die Aufrechterhaltung des Schulbetriebes ein zweiter Bus benötigt wird. Dafür werden Spenden und Spender gesucht, zumal der aktuelle Bus keine allzu große Zukunftsperspektive hat. Die Beschaffung eines passenden Busses dauert erfahrungsgemäß einiges an Zeit.

 

Die sanitären Anlagen müssen ergänzt und repariert werden, dies gestaltet sich schwierig, da es zurzeit sehr schwer ist geeignete Handwerker zu bekommen. Fifi kümmert sich mit einigen Lehrern darum. Bei den Computern müssen drei instandgesetzt werden. Auch der Drucker ist für die Menge an Material nicht geeignet. Wie ihr seht, jede Menge Aufgaben, die einiges an Geld benötigen.

 

Es ist schön zu sehen, mit welcher Freude und mit welchem Elan die Kinder lernen und zur Schule gehen. Zur Förderung und Betreuung der Kleinsten (Kindergarten, dort werden im Moment 63 Kinder betreut) ist Unterstützung für die beiden Erzieherinnen von Nöten. Eine Musiklehrerin wäre ebenfalls sehr positiv für die Kinder, da die Kinder unwahrscheinlich musikalisch sind und gerne Singen und Tanzen. Eine Lehrkraft für französisch wäre eine weitere hilfreiche Ergänzung. Das bedeutet aber auch höhere Ausgaben in diesem Bereich.

 

Es wäre schön, wenn wir weitere Mitglieder bzw. Spender bekommen könnten. Helft mit, gebt die Daten der Homepage großzügig weiter. Die Kinder danken es euch allen. Wir vom Verein übrigens auch. Vielen Dank. Bleibt gesund.

 


31.12.2020 Die letzten Stunden des Jahres 2020 laufen. Über das Jahr 2020 wurde schon so viel geschrieben und gesprochen. Wir möchten an dieser Stelle nicht in die Vergangenheit blicken sondern einen Blick in die Zukunft wagen. Dort soll, gerade für die Kinder in Abrafo, eine Zukunft aufgebaut werden. Eine Zukunft, die Perspektiven schafft: die Armut beseitigen hilft, die Krankheiten reduziert oder gar beseitigen kann, die den Menschen vor Ort zeigt, dass sie uns nicht gleichgültig sind.

 

Daher unterstützen wir die Arbeit vor Ort. Auch mit euren Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Danke, dass Ihr uns helft. 

 

Für den Rutsch ins Jahr 2021 wünschen wir euch vor allem Gesundheit. Möge Corona in naher Zukunft ein Gespenst der Vergangenheit sein.


06.12.2020 Weihnachten ist das Fest der Liebe, und für viele von uns das Fest der Geschenke. Wie wäre es, wenn wir denen etwas schenken, die es gebrauchen können. Den Kindern bei Nasco in Ghana. Möglichkeiten gäbe es da viele. Zum Beispiel:

- Schuhe für die Kinder

- Zement für Ausbesserungsarbeiten

- Schulausflug in den Nationalpark/Sklavenburg Cape Coast im Rahmen des Geschichtsunterrichts

-  Lebensmittel für die Schule (Reis etc.)

- Matratzen für Kinder (schlafen sonst meist auf Matten)

- Bücher

- Reparaturen/neue Reifen für den Schulbus (Straßen sind unglaublich schlecht)

- Auffüllen des Erste Hilfe Schrankes

- Unterstützung beim weiteren Werdegang (Abi, Uni) unserer Schüler die unsere Schule abgeschlossen haben

- Schuluniform

- Gesundheitsvorsorge/Arztbesuche etc.

- Moskitonetze

Bei deiner/Ihrer Spende kann als Verwendungszweck eines der Projekte genannt werden.


25.11.2020 Am kommenden Sonntag ist der erste Advent. Wir möchten an dieser Stelle allen Unterstützern danken und eine fröhliche, besinnliche und gesunde Adventszeit wünschen. Bleibt gesund. 

 


24.11.2020  Freude über Spende – auf beiden Seiten

KulturFunk e.V. spendet 500 Euro an Freunde und Förderer von NASCO e.V.

 

„Wir haben in diesem Jahr wirklich nicht damit gerechnet.“ Die Reaktion von Petra Dickmann und Stefan Weskamp vom Verein Freunde und Förderer von NASCO aus Siegen war gleichermaßen überrascht und dankbar. Timo Böcking und Ben Jost überreichten 500 Euro an die beiden – stellvertretend für den Verein Kulturfunk und virtuell, während eine Videokonferenz. Im Frühjahr hätten sie selbst nicht sicher sagen können, ob die Spende in diesem Jahr möglich sein würde, räumte Timo Böcking ein. Denn wie viele andere Veranstalter war auch der kleine, gemeinnützige Verein alles andere als optimistisch gewesen, ob das Feldfunk-Festival in diesem Jahr würde stattfinden können. Wie bekannt hatte die vierte Auflage aber dann doch in einem kleineren Rahmen auf dem Erfahrungsfeld „Schön und Gut“ der Hoppmann-Stiftung auf dem Fischbacher Berg 150 Besucher begeistern können – und auch der Spende stand nun nichts mehr im Weg. „Das war für uns alle von Anfang keine Frage“, unterstrich Ben Jost: „Wenn wir Feldfunk machen, dann wollen wir auch wieder spenden.“ Ein Team aus rund 30 ehrenamtlichen Mitarbeitern ist in jedem Jahr an mehreren Tagen im Einsatz, um das Feldfunk-Festival auf die Beine stellen zu können. Timo Böcking und Ben Jost unterstrichen, dass die Durchführung des Festivals und somit auch die Spende erneut nur mit der Hilfe der Sponsoren und Unterstützer möglich gewesen ist.

 

Bereits im vergangenen Jahr hatte der gemeinnützige Verein KulturFunk einen symbolischen Scheck an Petra Dickmann und Stefan Weskamp übergeben. Mit ihrem Verein unterstützen sie seit 2017 das NASCO-Projekt in Abrafo in Ghana finanziell. Stefan Weskamp ist regelmäßig vor Ort und versicherte im Gespräch mit den KulturFunk-Mitgliedern, dass das Geld genau dort ankommen werde, wo es gebraucht wird. In diesem Jahr kam die Spende dem Kindergarten des Projekts zugute. „Wir investieren das Geld in Lern- und Spielmaterialien“, so Stefan Weskamp. Die kurzen Wege, auf denen die finanzielle Unterstützung aus Siegen nach Abrafo gelangt, zeigte auch eine E-Mail, die nur wenige Tage nach der Spende im Postfach der KulturFunk-Mitglieder eintrudelte: Ein Foto, auf denen die Kinder mit den Spielsachen und einem Gruß zu sehen sind.

 

 

Ein lieber Gruß als Dankeschön aus Ghana für das Feldfunk-Team. Foto: privat

 

 

In diesem Jahr fand die Spendenübergabe des Vereins Kultur-Funk an die Freunde und Förderer von NASCO e.V. im Rahmen einer Videokonferenz statt: Ben Jost (oben, l.) und Timo Böcking (unten, l.) trafen sich virtuell mit Petra Dickmann (unten, r.) und Stefan Weskamp (oben, r.). Foto: Verein

 


17.11.2020 An dieser Stelle möchten wir auf einen Brief von Natilla, Mircea und Stefan verweisen. Die drei bedanken sich dort für die Unterstützung die sie durch den Verein erhalten. 

 


 

08.11.2020 Der Corona Lockdown bei uns lenkt auch den Fokus in Abrafo Odumase wieder auf das unleidige Thema. Im Moment sieht es so aus, dass in Abrafo Odumase keine Coronafälle vorliegen. Aber im Nachbarort Twifo Praso gibt es welche. Die Kinder werden daher jeden Morgen mit Fieberthermometer gecheckt bevor sie in den Bus einsteigen und auch noch einmal in der Schule. Es erfolgt ein doppelter Check. So soll eine Ansteckung in der Schule vermieden werden.

 

Ein großes Problem ist im Moment, das doch einige Kinder an Malaria erkrankt sind. Vermutlich ist die viele Zeit zu Hause dafür verantwortlich, da dort auf engen Raum zusammen gelebt wird. Moskitonetze nur gebraucht zu beschaffen sind und zum Einsatz kommen und daher in dem Übergang von Trockenzeit zu der aktuellen Regenzeit relativ schnell Löcher aufweisen. Fifi, unser Schulmanager, war schon mit relativ vielen Kindern im Krankenhaus zur Malaria Behandlung, da sehr schnell gehandelt werden muss. Sonst kann die Krankheit lebensbedrohlich verlaufen.

 

Solange in Abrafo keine Corona Fälle auftreten, kann die Schule wahrscheinlich offen bleiben.

 

Viele Grüße aus Abrafo und von hier von Natilla, Mirca und Stefan und dem Nasco Team.

 

 

Bleibt gesund.

 


03.11.2020 Während die Welt heute gespannt nach Amerika schaut, schauen wir den denen zu die nicht im Überfluss leben und für die menschliche Werte zählen. Die Vorstellung der Schüler (Studenten) wurde von Barbara Amoah durchgeführt. Danke Barbara. 


20.10.2020 Wechsel in der Schulleitung. Vivian ist seit kurzer Zeit als Rektorin für die Schule eingestellt. Für uns alle schön, dass eine Frau die Chance zur Leitung der Schule bekommen hat. Barbara Amoah stellt in einem kurzen Video die neue Schulleiterin vor. Wir alle wünschen Vivian einen guten Start und eine drücken ihr für die Zukunft alle Daumen.

Eine kleine Geschichte die das Leben schrieb. Samuel war ein Schüler von Nasco. Ist nachher auf eine weiterführende Schule (Polytechnik) gegangen und hat dann noch Lehramt studiert. Samuel ist schon ein paar Jahren Lehrer bei Nasco und zählt zu den Führungskräften. Samuel ist ein sehr engagierter Lehrer den wir sehr schätzen. Wir hoffen, dass Samuel noch lange für Nasco tätig sein wird.

 

Die Idee von Nasco wird wunderbar in der Entwicklung von Samuel wiedergegeben. Wir freuen uns sehr darüber.

Und natürlich gibt es auch wieder ein paar Bilder. Genießt die Freude der Kinder und der Lehrer. Und wie ihr seht, alles unter dem Gesichtspunkt AHA (Abstand, Hygiene, Atemschutz). Bleibt gesund. Geben wir der zweiten Welle keinen Raum. Alles Gute.


26.09.2020 Wer mag, kann auch mal unter

Nasco, das Projekt

 - Über Ghana

   - unbekanntes Ghana

schauen. 

Bedrückend und gleichzeitig beeindruckend. 

 

https://cms.e.jimdo.com/app/s415d7bb730b665c9/p661b4b4d1d92fedd?cmsEdit=1


26.09.2020 Irgendwie scheint die Welt einen Gang zurück geschaltet zu haben. Alles läuft ein klein wenig beschaulicher. Ihr merkt das ja auch an den Aktualisierungen. Trotzdem, oder gerade deswegen,  geht das Leben weiter. So auch in bei den Nasco-Kindern in Odumase Abrafo. 

 

Die Abschlussklasse konnte in der vergangenen Woche, mit entsprechenden Corona Schutzmaßnahmen, die Prüfung ablegen. Dazu waren die Schüler eine Woche in einem anderen Ort untergebracht. Die Unterbringung und Verpflegung wurde von Nasco übernommen. Die Prüfungsergebnisse liegen noch nicht vor. Die Schüler haben jedoch ein gutes Gefühl.

 

Wir hoffen das ihr alle gut durch die Corona-Zeit gekommen seid. Für die bevorstehende zweite Welle hoffen wir das alle gesund bleiben. Seid vorsichtig; Abstand Hygiene Atemschutz (AHA) sind im Moment sehr wichtig. 


10.06.2020 Positive Nachrichten aus Odumase Abrafo. Die Schule kann am 29.06.2020 unter strengen Auflagen geöffnet werden, wenn das Gesundheitsamt die bisherigen Aktivitäten für den Coronaschutz als ausreichend ansieht. Es gibt einen Re-Opening Plan für die Schule, nachdem der Staat die Schule gründlich desinfiziert hat. Die Schulleitung hat in den vergangenen Tagen und Wochen alles getan, damit die Regeln wie Abstand, Desinfektion und Mindestanzahl an Schülern in den Klassen eingehalten werden können. Die Kinder sollen sich regelmäßig die Hände waschen, dafür wurden extra Behälter aufgestellt. Die Prüfung für die Abschlussklasse wird voraussichtlich Ende Juli Anfang August durchgeführt. Wir drücken den Schüler die Daumen das alle in dieser schwierigen Zeit einen guten Abschluss machen.

 

Wir hoffen dass alle gut durch diese schwierige Zeit gekommen sind. Bleibt weiterhin gesund.

Waschstationen                              Vorbereitung für Re-Opening        Alle packen mit an


21.03.2020 Natürlich geht der Unterricht in Odumase Abrafo für die Schüler weiter. Aber anders als zum Beispiel in Deutschland wo es überwiegend ein digitales Klassenzimmer gibt, geht es bei Nasco noch klassisch analog zu. Die Schüler kommen aus 9 Dörfern rund um die Schule. In den Dörfern sind Punkte festgelegt, an denen die Aufgaben abholt werden können und später dann wieder ausgefüllt zurück gegeben werden. Dafür sind jeweils ein oder zwei Lehrer für die Kontrolle der Aufgaben eingeteilt. Kontakte zwischen Lehrern und Schüler werden vermieden. Das ist zwar ein gewisser Aufwand, aber die Schüler die in diesem Jahr ihren Abschluss machen, können ja nicht im Stich gelassen werden. Wir wünschen allen, bleibt gesund.

 

Der nachfolgende Link (ständig aktualisiert) informiert über das Corona Geschehen.

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6


20.03.2020 Corona macht auch vor Ghana nicht halt. Wie wir heute von Natilla erfahren haben ist die Schule in Odumase Abrafo für die nächsten 4 Wochen geschlossen. Unser Schulleiter vor Ort gab uns die Info: "Everyone is in the house." Die Menschen dort nehmen die Warnungen sehr ernst. Tun wir das bitte auch. Wir wünschen allen unseren Lesern: "Bleibt gesund." Was gibt es in dieser einmaligen Situation mehr zu sagen?


Armut ist nicht natürlich, sie wurde von den Menschen geschaffen und kann deshalb überwunden, sowie durch geeignete Maßnahmen ausgerottet werden. Die Beseitigung der Armut ist kein Akt der Barmherzigkeit, sondern der Gerechtigkeit.

 

Das größte Problem in der Welt ist Armut in Verbindung mit fehlender Bildung. Wir müssen dafür sorgen, dass Bildung alle erreicht.

 

Nelson Mandela